Hallo lieber Planet-RC Besucher

Es ist schön, dich hier zu begrüssen. Du bist Neuling und möchtest dieses spannende und interessantes Hobby kennenlernen?

Dann bist du hier genau richtig!

 


 

 

Wer kennt sie nicht, die RC-Cars. Meist in früher Jugend oder sogar als Kind mit einen ferngesteueretem Auto hinter dem Haus am herumdüsen...

 

Was benötigt man alles um ein "richtiges" RC-Auto zu bewegen? RC = Radio Controll (Funkferngesteuert)

Nebst dem Auto, das jeder individuell aussucht, benötigt man diverse andere Sachen um das Fahrzeug zu betreiben:

 

1. Fernsteuerung:

Heutzutage gibt es fast nur noch Lenkrad-Fernsteuerung, diese sind einfach zu bedienen. Am Lenkrad steuert man das Auto in die gewünschte Richtung, am Gashebel (wird mit Zeigefinger gesteuert) kann man Gas geben, Bremsen und Rückwärts fahren. Die meisten Steuerungen sind für Rechtshänder ausgelegt, sollten Sie Linkshänder sein, gibt es dafür spezielle Modelle, die sich umbauen lassen.

Je nach Budget, gibt es "billig"-Fernsteuerungen mit dem "alten" Übertragungssystem (27Mhz und 40Mhz) und seit ca. 2005 gibt es das neue und sicherere Übertragungsystem DSM (2,4Ghz), dieses sucht sich jeweils eine freie Frequenz und man muss sich keine Sorgen mehr machen wegen Störungen am eigenen wie auch Störungen an anderen Modellen in der Nähe. Die Reichweite der Fernsteuerungen ist gleich Sichtweite.

Zur Fernsteuerung gehört der Empfänger, dieser ist immer mit dabei und wird im Auto eingebaut. Ein Servo für die Lenkung ist nicht mehr dabei, dieses muss separat gekauft werden. Je nach Modell ein kleineres oder ein grösseres Servo. Zur Gas/Brems und Rückwärtsfunktion wird ein elektrischer Regler benötigt, dieser muss am Empfänger eingesteckt werden. Der elektrische Regler muss in der Regel separat gekauft werden, da dieser meistens individuell genützt wird (je nach Motorenstärke).

 

2. Akku / Ladegerät:

Früher gab es die NICD-Akkus, diese verloren schnell an Leistung und gingen dementsprechend kaputt. Die neueren NIMH-Zellen haben mehr Leistung und können bis zu 500 mal geladen werden. Die NIMH-Akkus benötigen Pflege und können bei längerem nichtgebrauchen Schaden nehmen. Die neuste Technologie nennt sich Li-Po Akku, diese Akkus sind sehr pflegeleicht und haben praktische keine Selbstentladung, einzig was nötig ist, ist ein Lipo-fähiges Ladegerät (dieses ist sehr wichtig). Bei unsachgemässer und falscher Ladung kann der Lipo-Akku explodieren! Für den eigenen Schutz gibt es die sogennaten Lipo-Safe bags, diese sind grundsätzlich zu empfehlen.

 Bei den heutigen Ladegeräten kann/muss man den Akku-Typen (NICD / NIMH / LIPO) eingeben und den Akku mit ca. 1C laden. 1C gleich Akku-kapazität durch 1000. Beispiel: Akku hat 5000mAh also beträgt der Ladestrom 5A. Dies verhält sich mit NIMH und LIPO-Akkus gleich. Top-Lipo-Akkus können auch mit 2C geladen werden.

 

3. Motor / Regler

Früher gab es nur Bürsten-Motoren, diese mussten ständig abgedreht und die Kohlenbürsten erneuert werden um die Power des Motors optimal zu nützen. Die heutigen Motoren sind bürstenlos, dies bedeutet dass man keinen Kollektor zum Abdrehen hat und keine Bürsten, die sich abnützen. Die Brushless-Motoren benötigen nur noch ab und zu einen Tropfen Öl aufs Kugellager. Man sollte stehts darauf achten, dass Motoren, egal welcher Art nicht überhitzen. Die Schmerzgrenze liegt bei ca. 90°!

Bürstenmotoren können nur mit Bürsten-Reglern betrieben werden und Brushless-Motoren wiederum nur mit Brushless-Reglern. Massgebend beim Kauf eines Motors oder Reglers ist die Windungszahl oder Amperezahl des Reglers. Beispiel: Wenn steht Regler bis 17Turn, dann können keine Motoren unter 17Turn Wicklungen damit betrieben werden - der Regler kann defekt gehen. (kein Garantiefall!)

Heutzutage gibt es Regler, die können Bürsten- und Bürstenlose Motoren betreiben und haben kein Motorlimit. Diese Regler sind meist teuer, halten aber ewig! Je nach Budget finden auch Sie den passenden Regler für Ihr Modell. Bei Unsicherheiten fragen Sie uns, wir helfen gerne!

Allgemeines: Was die meisten Regler nicht gerne haben, ist Wasser und einen Falschanschluss des Akkus (Verpolung und/oder Kurzschluss) damit wird der Regler zerstört! (kein Garantiefall)

 

4. Das Modell

Jedes RC-Car ist verschieden und hat andere Fahreigenschaften. Je schneller das Modell werden soll, desto mehr muss/sollte man in das Auto investieren. Es genügt meistens nicht ein schnelles Motoren-Set einzubauen, da Antriebswellen oder Differenzialle die Kraft des Motors nicht für lange Zeit übertragen kann. Auch spielt die ganze Gewichtsverteilung und die Dämpfung eine grosse Rolle um ein stabiles Fahrverhalten auf die Strasse zu bringen.

Das typische Anfänger Modell von Tamiya ist das TT-01 Chassis, sehr einfacher Aufbau, 4-Rad-Antrieb mittels Kardanwelle, wenig Verstellmöglichkeiten. Für das TT-01 Chassis gibt es eine grosse Vielfalt an Tuningmöglichkeiten.

Die heutigen Modelle sind qualitativ sehr gut verarbeitet. Je nach Modell und Geschicklichkeit beträgt die reine Bauzeit ca. 3 bis 10 Stunden. Für die Fertigstellung der Karosserie benötigt man ca. 2 bis 3 Stunden.

 

© Planet-rc RC Modellbau Racing Shop